Beckenboden

In meiner Praxis für Physiotherapie behandeln wir überwiegend Menschen mit Beschwerden am Bewegungsapparat. Aber zu unserer Arbeit zählt eben auch, Frauen mit Problemen rund um den Beckenboden zu helfen. Viele Frauen haben in ihrem Leben Probleme mit kleineren oder größeren Inkontinenzen, Senkungsbeschwerden von Blase, Gebärmutter oder Darm oder auch Schmerzen im Bereich des Beckenbodens. Auch vor und nach einer Geburt beraten wir und zeigen den Mamas, wie sie ihren Beckenboden schonen, aber auch richtig benutzen können.

Beckenboden Check Up

Ich biete für alle Frauen (außer Schwangere) einen Beckenboden Check Up an. Dieser beinhaltet 60 Minuten (plus Zeit für die Kundin). In der Zeit machen wir eine ausführliche Anamnese, eine kurze Untersuchung des Körpers und als wichtigen Bestandteil führen wir eine vaginale Tastuntersuchung durch. Das alles findet natürlich in geschütztem Rahmen statt. Während der Tastuntersuchung kann ich viele Dinge fühlen und beurteilen:

  • Sind Senkungen vorhanden?
  • Wir stark ist der Beckenboden?
  • Gibt es Probleme durch Narben?
  • Woher kommen eventuelle Schmerzen?
  • Deckt die Untersuchung weitere Probleme auf?

Im Anschluss besprechen wir die Ergebnisse und ich gebe erste Tipps und Übungen mit.

Physiotherapie Witten Beckenboden Modell Frau Beratung Check
Modell des weiblichen Beckenbodens.

Pessar Beratung

Sollte die Frau ein Fremdkörpergefühl in der Vagina haben (oder ein Bällchengefühl zwischen den Beinen), könnte es sich um eine Senkung handeln. Wenn wir im Beckenboden Check Up eine Senkung festgestellt haben, biete ich eine Pessarberatung an. Auch diese Pessarberatung dauert circa 60 Minuten. Sie beinhaltet ebenfalls eine kurze Anamnese und körperliche Untersuchung, bevor es wieder eine Tastuntersuchung gibt. Anschließend stelle ich der Frau verschiedene für sie geeignete Pessare zur Verfügung.

Die Frau setzt unter meiner Anleitung das Pessar ein und führt nun einige Bewegungen durch. Ebenfalls kann ich nochmal tasten, und den korrekten Sitz des Pessars bestätigen. Danach übe ich mit der Frau auch das Entfernen des Pessars. Sollte das erste Pessar nicht passend sein, ist es möglich, auch weitere auszuprobieren. Bei Bedarf gebe ich der Frau das Pessar mit, damit sie es 3 Tage weiter ausprobieren kann, bevor sie sich von ihrem Gynäkologen / ihrer Gynäkologin eines verordnen lassen kann. Außerdem gebe ich weitere Hinweise zur Reinigung und Pflege.

Physiotherapie Witten Beckenbodengesundheit Pessar Pessare Beckenbodensenkung Check
Pessare gibt es vielen unterschiedlichen Formen.

Rektusdiastase Check Up

Für junge Mamas biete ich auch einen 60-minütigen Check Up für eine mögliche Rektusdiastase oder Körpermitteschwäche an. Dabei gibt es auch eine Anamnese, eine kurze körperliche Untersuchung und dann eine Untersuchung der Bauchmuskulatur und der Linea Alba. Es wird kontrolliert ob die Rektusdiastase geschlossen werden kann bei Anspannung. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit mit Hilfe des MamaWORKOUT Konzeptes die Rektusdiastase zu schließen. Dafür kann sich die Frau eine Verordnung holen, oder auch als Selbstzahlerleistung zu mir kommen.

Wichtig: Die Frauen müssen wirklich sehr konsequent und regelmäßig trainieren – und dies über einen längeren Zeitraum. Deswegen treffe ich die Frauen normalerweise dann nur alle zwei bis vier Wochen, um die neuen Übungen zu besprechen und Fragen oder Probleme zu klären.

beenhere

Beckenbodentherapie für Kinder

Auch Kinder können Probleme mit der Ausscheidung haben. Häufig in Form einer hyperaktiven Blase, Giggle Inkontinenz, Obstipationen, Einnässen tags und nachts. Auch ein Kind schämt sich dafür und es kommt nicht selten zu Streit und Schuldzuweisungen in der Familie.

Dabei ist das wichtigste: Das Kind trägt keine Schuld!

Wenn keine organischen Ursachen vorliegen, können wir mit Beckenbodengymnastik sinnvolle Unterstützung leisten.

Beckenbodentraining kann helfen bei:
– Inkontinenz
– Allgemeinen Funktionsstörungen im Becken
– Zur Förderung des „Sauberwerdens“
– Hyperaktiver Blase
– Stressinkontinenz
– Miktionsaufschub
– Enuresis nocturna (Bettnässen)
– Schmerze im Beckenbereich
– Einem verkrampften Beckenboden
– Bei einem Toilettenverweigerungssyndrom

Wenn ihr Kind ab dem 8. Lebensjahr, sich der Problematik bewusst ist und ihm es unangenehm ist, können Sie gemeinsam einen Termin bei uns ausmachen.

Wie läuft Beckenbodentherapie für Kinder ab?
Beim ersten Termin unterhalten wir uns zu dritt. Das Kind kann gerne zuerst seine Sicht der Dinge schildern. Möchte das Kind nicht beginnen, darf das begleitende Elternteil erzählen um welche Probleme es geht. Ich versuche immer wieder mit dem Kind zu kommunizieren und seine Meinung und Sorgen mir anzuhören. Nachdem ich mir einen Überblick verschafft habe, starten wir mit einer kindgerechten Aufklärung der Anatomie. Wahrnehmungsübungen für das Kind folgen darauf. Als erste Hausaufgabe gibt es ein Miktionsprotokoll. Damit kann ich zum nächsten Termin weitere Probleme ermitteln. Erst in der zweiten oder dritten Einheit, lernt das Kind seinen Beckenboden kennen. Ein Elternteil darf das Kind auf seinen Wunsch hin natürlich weiterhin begleiten.
Wir trainieren in verschiedenen Positionen den Beckenboden spielerisch. Es lernt den unterschied zwischen Anspannung und Entspannung zu spüren.

Wenn Eltern und Kind einverstanden sind, können wir auch mit Hilfe eines Biofeedbackgerätes und Klebeelektroden arbeiten. Dann kann das Kind auf dem Display sehen, ob es seinen Beckenboden anspannen kann.

Die Behandlung des Beckenbodens dauert oft mehrere Monate. Es ist wichtig mit dem Kind täglich zuhause zu trainieren. Mit einer Heilmittelverordnung, die sie vom Kinderarzt bekommen können, können Sie gerne einen Termin bei uns vereinbaren. Die Kosten der Behandlung trägt bei gesetzlich Versicherten die Krankenkasse. Die Erstattungen der Privatkassen, fragen Sie bitte speziell bei ihrer Privatversicherung nach.