Manuelle Therapie – was ist das?

und was ist der Unterschied zur normalen Krankengymnastik?

Manuelle Therapie ist auf dem Rezept verordnet, dass Sie von ihrem Arzt bekommen haben? Sie fragen sich jetzt, was das genau ist und ob das besser oder schlechter ist als Krankengymnastik?

Zuerst: Es ist eine spezielle Form der Krankengymnastik. Die manuelle Therapie darf nur von dafür fortgebildeten Physiotherapeuten durchgeführt werden. Diese Fortbildung geht über 2 Jahre an mehreren verlängerten Wochenenden pro Jahr. Zum Abschluss muss eine Prüfung absolviert werden.

Ich habe noch weitere 3 Jahre Fortbildung drangehangen und darf mich jetzt orthopädischer Manualtherapeut (OMT) nennen. In diesen 3 weiteren Jahren sind wir noch tiefer in die Behandlungsmöglichkeiten eingestiegen und haben uns auch mit der aktuellen wissenschaftlichen Forschungslage beschäftigt.

Das klingt jetzt als sei manuelle Therapie doch besser als „normale“ Krankengymnastik?

Ehrlich gesagt, für mich macht es keinen Unterschied (außer dem finanziellen, denn ich verdiene etwas mehr an Patienten mit manueller Therapie, habe dafür auch 5 Jahre Zeit und Geld investiert) ob der Patient mit einem KG oder einem MT Rezept zu mir kommt und beispielsweise Rückenschmerzen oder einen Bandscheibenvorfall hat. Ich behandle alle Patienten nach bestem Wissen und Gewissen und mit allen Möglichkeiten und Fertigkeiten, die mir zur Verfügung stehen.

Aber zurück zum Thema manuelle Therapie:

Die manuelle Therapie ist eine physiotherapeutische Behandlung, bei der Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, von Muskulatur, Gelenken und Nervensystem, untersucht und behandelt werden. Grundlage sind dabei spezielle Handgriffe und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden. Der Physiotherapeut untersucht dabei die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion sowie die Koordination der Bewegungen. Störungen sollen dabei mit gezielten Handgriffen behoben werden.

Massage, Rücken, Therapie, Physiotherapie, Physio
Manuelle Therapie auch bei uns im PhysioTeam Steinecke

Nach der ausführlichen Anamnese, dem Erstgespräch, welche Grundlage jeder physiotherapeutischen Behandlung ist, folgt die körperliche Untersuchung. Zuerst muss der Patient die betroffene Region aktiv Bewegen, danach versuchen wir, die Wirbelsäule oder Gelenke mit den Händen abzutasten und auf ihre Beweglichkeit zu prüfen. Bestenfalls ist dann ein möglicher Übeltäter identifiziert und wir können mit der Behandlung starten.

Es ist möglich, dass die Behandlung erst in der 2. Einheit Physiotherapie stattfinden kann, da wir in der ersten Stunde das Problem zuerst erkennen mussten. Die Behandlungsmöglichkeiten der manuellen Therapie sind vielfältig und immer individuell auf den Patienten abzustimmen. Nicht jeder Patient „erträgt“ es gut, dass wir durchaus schmerzhaft zugreifen oder hat die Zeit oder Lust Zuhause an seinem Problem weiter zu arbeiten.

Eingangsmessung und Ausgangsmessung

Im Normalfall hat der Manualtherapeut einen Eingangstest gemacht. Ansonsten ist es schwierig für den Patienten zu verstehen, warum er zum Beispiel immer noch Schmerzen hat, wenn er den Arm anhebt. Durch eine Eingangsmessung kann festgestellt werden, dass der Schmerz bei einem Winkel von beispielsweise 75° auftritt. Zum Ende der Einheiten ist der Schmerz zwar immer noch da, aber vielleicht nicht genau so stark und eventuell erst bei einem Winkel von 100° oder mehr.

Im Verlauf der Therapie wird der Physiotherapeut Ihnen Veränderungen für den Alltag vorschlagen und Ihnen Übungen für Zuhause mitgeben. Manuelle Therapie ist keine rein passive Technik; der Patient muss mitarbeiten!Zum Abschluss kann es sein, dass der Arzt vom Therapeuten einen Therapiebericht verlangt. In diesem wird der aktuelle Stand der Therapie und die weitere Prognose dokumentiert. Diesen faxen wir meistens direkt zum Arzt.

Fragen Sie gerne uns auch zur manuellen Therapie:

Wenn Sie weitere Fragen, Problemen oder auch ein Rezept für manuelle Therapie oder Krankengymnastik haben, dürfen Sie sich gerne an uns wenden.

Ihr PhysioTeam Steinecke

Schreibe einen Kommentar